Generationenprojekt

In unserem Generationenprojekt tauschen sich Kinder und Senioren über frühere und heutige Kindheitstage aus. Sie haben Spaß am Zusammensein und sind neugierig darauf, voneinander zu lernen. Die Senioren erhalten einen Einblick in die Lebenswelt der Kinder von heute, der immer seltener möglich ist. Sie erleben, dass ihre Erinnerungen auch für zukünftige Generationen wertvoll sind. Die Kinder bekommen Anregungen, die sie in ihr tägliches Spiel integrieren können und kommen auf spielerische Weise – im wahrsten Sinne des Wortes – mit Geschichte in Berührung.

Lisa-Lotta 1931
Lisa-Lotta und Nele 2008

Wie im richtigen Leben, können die Senioren der Großelterngeneration in verschiedenen Jahrzehnten geboren sein. So kommt eine spannende Vielfalt von früheren Kindheiten zusammen. Wir laden die Großeltern der Kinder zu unserem Projekt ein. Leider haben immer mehr Kinder kaum oder keinen Kontakt zur Großelterngeneration. Hier helfen die Senioren unserer Erfahrungsschatzgruppe aus.

Das Generationenprojekt findet in Schulklassen von verschiedenen Grundschulen statt. Wir haben gute Erfahrungen mit Vorschulklassen, 1.-4. Klasse Grundschule und 5./6. Klasse Förderschule. Besonders gut geeignet sind 3. und 4. Klassen.

Ein Projektdurchgang in einer Schulklasse hat einen Umfang von fünf Terminen. Pro Woche treffen wir uns für einen Vormittagstermin, der je 1 1/2 Stunden dauert. Seit 2007 haben bereits über 26 gelungene Durchgänge an Schulen in Bramfeld, Steilshoop, Farmsen und Eppendorf stattgefunden.

Generationenaustausch

Kinder und Senioren spielen und sprechen miteinander. Jeder Projektdurchgang ist einzigartig, weil die einzelnen Persönlichkeiten ihre individuelle Lebensgeschichte einbringen.

Vortreffen

Auf dem Vortreffen eines Projektdurchganges kommen alle teilnehmenden Senioren, Lehrer und die Projektleitung zusammen und bereiten die gemeinsame Zeit vor.

Die gemeinsamen Treffen der Kinder und Senioren:

1. Projekttreffen „Spielzeug“
Beim ersten Projekttreffen lernen sich alle kennen. Wir probieren gemeinsam alte Spielzeuge aus, wie Metallbaukasten, Zinnsoldaten, Legepuzzle.

2. Projekttreffen „Draußenspiele“
Früher haben die Kinder bei fast jedem Wetter draußen gespielt. Neugierig lassen sich die Kinder von den Senioren zeigen, wie man mit Kreisel und Peitsche umgeht, und wie man den Trudelreifen vorantreibt.

3. Projekttreffen „Basteln“
Wir basteln mit einfachen Materialien. Dabei entstehen Dinge mit denen man spielen kann, wie Windmühlen und Puppenwiegen.

4. Projekttreffen „Alltagsgegenstände“ 
Heute beschäftigen wir uns mit Gegenständen und Kleidungsstücken aus früheren Zeiten.

5. Projekttreffen „Kindergeburtstag“
Wir probieren einige Spiele aus, wie das Wettspiel „Wäscheaufhängen“, die früher auf Kindergeburtstagen mit Begeisterung gespielt wurden. Zum Schluss naschen wir Süßigkeiten von früher und heute!

Auch wenn sich im Laufe der Zeit vieles geändert hat, so wird uns immer wieder deutlich, dass frühere Kindheiten nicht besser und nicht schlechter waren, sondern bemerkenswert anders.